Wichtige Tipps für Dich

Hast Du Dich auch schon mit dem Gedanken beschäftigt, dass Du an der Börse nicht nur Aktien etc. langfristig kaufen und verkaufen willst, sondern mit dem Traden schnell Gewinne machen möchtest? Das klingt natürlich gut, ist aber nicht ohne erhebliches Risiko. Du musst beim Traden unbedingt bestimmte Regeln beachten. Ansonsten kann es auch schnell zum Totalverluste Deines Kapitals kommen. Hier findest Du ein paar Tipps für das Traden für Anfänger.

Was ist Traden überhaupt?

Traden heißt übersetzt einfach nur handeln. Gemeint ist damit an der Börse aber das kurzfristige Verkaufen und Kaufen von Aktien, Währungen, Rohstoffen, Differenzkontrakten (Abkürzung CFD) und anderen Finanzinstrumenten wie Hebeln, Optionen etc. Als Daytrader hältst Du die Positionen sogar oft nur wenige Sekunden oder einen Zeitraum innerhalb des Tages. Mit der Volatilität der Werte verdienst Du Dein Geld. Die kleinen Kursschwankungen zwischen Kauf und Verkauf eines Finanzproduktes machen also den Gewinn (oder auch den Verlust) aus. Der Gegensatz ist der Kauf einer Aktie, die Du Dir ins Depot legst, um sie zum Beispiel in 10 Jahren wieder zu verkaufen.

Gewinn durch Kursschwankung

Als Trader sind Dir folglich die Fundamentaldaten und die Unternehmenspolitik, die hinter einer Aktie etc. steckt, mit der Du handelst, egal. Dir reicht eine Kursschwankung innerhalb eines Tages, um die Aktie oder das Finanzprodukt zu kaufen oder zu verkaufen. Dabei ist aber klar, dass das absolute Spekulation ist. Ganz wichtig ist somit, dass Du maximale Informationen hast und auch genau weißt, was Du machst. Ohne Informationen und Kenntnis des Traden und Strategien ist es sehr sicher, dass Du ganz schnell einen Totalverlust hast, wenn Du Traden für Anfänger ohne Vorbereitung und Übung durchziehst.

Üben am Demokonto

Traden für Anfänger ist technisch leicht umzusetzen. Du brauchst im Prinzip nur ein Online-Broker-Konto und als Hardware einen PC oder Notebook. Du kannst heute aber auch schon weltweit und mobil 24/7 mit dem Smartphone und einer leistungsstarken Trading App handeln / traden. Du solltest aber vor dem Traden mit echtem Geld erst einmal einen Broker suchen, bei dem Du mit einem kostenlosen Demokonto üben kannst. Du musst unbedingt genau testen, wie das Traden für Anfänger funktioniert. Du musst alle Funktionen in Deinem Konto blind beherrschen. Und Du musst auch beim Traden für Anfänger lernen, wie Du die Kursinformationen und Charts richtig liest und interpretierst. Sonst ist Dein Geld schneller weg, als Du Dich in Dein Broker-Konto einloggen kannst. Die meisten Online-Broker und Anbieter für Trading bieten Dir ein kostenloses Demokonto. Das ist ideal. Du kannst in Echtzeit alle Trades ausführen, setzt aber nur Spielgeld ein. Du siehst somit, ob Du real Gewinn oder Verlust gemacht hättest und hast aber noch kein Risiko. Das Lernen mit dem Demokonto ist aber extrem wichtig, bevor Du echtes Geld einsetzt und dann auch gewinnen oder verlieren kannst. Du lernst auch, wie die ganzen Finanzinstrumente wie CFDs und Optionen funktionieren.

Konditionen vergleichen

Wenn Du einen Online-Broker suchst, musst Du auch Konditionen vergleichen und einen Anbieter mit Tutorials und Strategieschulung suchen für das Traden für Anfänger.

Noch nicht sicher wo du anfangen sollst? Fang damit an, mit einem virtuellen Guthaben auf dem Admiral Markets Demo-Konto zu üben.

Hast du Fragen? Hinterlasse mir gerne einen Kommentar dazu!